05.05.2020
Von: Alexander Friesen

Tipps von einer MBA-Absolventin für StudienanfängerInnen

4 Fragen an unsere Alumni Sara Massjedi

Sara Massjedi, MBA AbsolventinSara Massjedi, 35 Jahre alt und Key Account Managerin eines Finanzdienstleisters in Mönchengladbach, hat ihren MBA an der Hochschule Niederrhein erfolgreich absolviert. Nun haben wir sie gefragt, warum sie sich für diesen Studiengang entschieden hat und welche Tipps sie Studienanfängerinnen und -anfängern des berufsbegleitenden MBA mitgeben möchte.

Was hat Sie dazu motiviert, einen berufsbegleitenden MBA zu absolvieren?

Beruflich habe ich die Ausbildung zur Hotelfachfrau absolviert und danach ein Studium im Bereich International Business Management abgeschlossen. Ich wollte schon immer gerne einen Master anhängen. Für mich kam es allerdings nicht mehr in Frage, einen Vollzeitmaster zu beginnen, da ich gerne zeitgleich arbeiten wollte. Die Hochschule Niederrhein habe ich dann gewählt, weil ich in Mönchengladbach arbeite und in den Niederlanden, nahe der Grenze, lebe.

Was hat sich für Sie nach dem MBA verändert?

De facto hat sich relativ wenig für mich verändert. Die Veränderung meines Jobtitels war ohnehin besprochen. Ohne den MBA wäre dies aber vermutlich zu einer anderen Zeit umgesetzt worden. Nach dem MBA wurde mein Jobtitel von "Assistenz der Geschäftsführung" zu "Key Account Managerin" geändert.

Hat sich das MBA-Studium für Sie ausgezahlt?

Ich denke, dass es an dieser Stelle noch viel zu früh ist, um hierzu Hypothesen aufzustellen. Ich habe mein Kolloquium erst am 27.02.2020 absolviert und meine Abschlussdokumente in der letzten Woche erhalten. Ich denke, dass ich diese Frage in einigen Monaten oder Jahren erst beantworten kann. Was ich definitiv sagen kann, ist dass ich fachlich viele Kenntnisse vermittelt bekommen habe.

Welche Tipps würden Sie StudienanfängernInnen im berufsbegleitenden MBA mit auf den Weg geben?

Das Studium sollte nicht unterschätzt werden. Ich habe die Doppelbelastung als sehr intensiv empfunden. Ich habe auch schon während meines Bachelor-Studiums sehr viel gearbeitet und kenne diese Doppelbelastung. Allerdings war es nun noch schwieriger, da ich in Vollzeit gearbeitet und das Studium nebenbei absolviert habe. Zudem ist es wichtig, dass der Partner und das Umfeld einen unterstützen und die Kommunikation stimmt. Versucht eine Regelung mit dem Arbeitgeber zu treffen, damit ihr Zeit zum Lernen habt. Das private und soziale Leben ist während des zweijährigen Studiums sehr eingeschränkt. Mein Arbeitgeber hat mir beispielsweise ermöglicht, einen Tag in der Woche aus dem Home-Office zu arbeiten, was mir ein wenig Luft verschafft hat.


Teilen Sie den Beitrag!

MBA-Broschüre

Laden Sie sich die Broschüre über den Studiengang MBA "Management" herunter.

Broschüre herunterladen

Inhalte des Studiums

Erfahren Sie mehr über die Module und Inhalte des MBA "Management".

zur Modul- und Semesterübersicht

Erfahrungsberichte

Erfahren Sie, was Absolventen und Unternehmen zum MBA "Management" sagen.

Erfahrungsberichte

Mehr über den MBA:

Master BWL berufsbegleitend

Teilzeit Master

MBA Düsseldorf

MBA Köln

MBA Aachen