Fragen zum MBA?

Wir helfen Ihnen gerne. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

E-Mail schreiben

Fragen zur Einschreibung?

Hier erfahren Sie mehr über die Bewerbung für den MBA-Studiengang.

» zur Bewerbung

Studieren neben dem Beruf – wie kann das erfolgreich gelingen?

Vielen Berufstätigen, insbesondere engagierten und ambitionierten Nachwuchskräften, fällt es oft nicht leicht, die meist hohen Anforderungen aus der beruflichen Tätigkeit mit den Bedürfnissen ihres Privatlebens in Einklang zu bringen und eine ausgewogene Work-Life-Balance zu realisieren. Wird nun auch noch ein berufsbegleitendes MBA-Studium begonnen, um die Karriere weiter voranzutreiben, wird die zeitliche Belastung nochmals weiter erhöht. Daher sollte die Entscheidung für ein Studium neben dem Beruf wohl überlegt sein. Aus der über 10-jährigen Erfahrung mit dem berufsbegleitenden MBA-Studium an der Hochschule Niederrhein lassen sich konkrete Empfehlungen ableiten, wie Sie das Studium neben dem Beruf erfolgreich managen.

Hinterfragen Sie Ihre Motivation für das MBA-Studium neben dem Beruf.

Für angehende Studierende ist es zunächst ratsam, die eigene Motivation für das Studium und die Erwartungshaltung realistisch zu reflektieren. Was ist die eigentliche Motivation für den MBA?

Idealerweise besteht ernsthaftes Interesse an den Studieninhalten statt nur Interesse an dem zu erwerbenden Titel bzw. Abschluss. Eine intrinsische Motivation ist ein weitaus tragfähigeres Fundament für das Studienvorhaben als rein extrinsische Gründe wie ein höheres Gehalt und die nächste Beförderung.

Planen Sie die für das Studium notwendigen Zeiträume in Ihren Alltag ein und stimmen Sie diese mit Ihrem Umfeld ab.

Ebenso sollten Studieninteressierte überlegen, wie sie die für das berufsbegleitende Studium notwendige Zeit aufbringen. Wenn wöchentliche Lehrveranstaltungen im Umfang von 8 bis 12 Stunden besucht werden sollen und zudem noch bestimmte Zeitfenster für Vor- und Nachbereitungsaufgaben einzuplanen sind, sollten sich Studieninteressenten klar machen, dass ihr Studium nicht ohne Konsequenzen für die Partnerin bzw. den Partner, den Freundeskreis und die Freizeitgestaltung bleibt.

Die Erfahrungen aus dem berufsbegleitenden MBA-Studium an der Hochschule Niederrhein zeigen deutlich: Wenn Sie schon vor Beginn des Studiums solche Aspekte mit dem Partner/der Partnerin bzw. der Familie diskutieren und um Verständnis und Akzeptanz werben, ist die Erfolgsquote deutlich höher. Denken Sie auch daran, dass die zeitliche Belastung am Anfang besonders hoch sein kann, da Sie sich erst einmal an die neue Situation gewöhnen und bestimmte Routinen entwickeln müssen.

Gehen Sie offen und neugierig ins Studium und beteiligen Sie sich aktiv an den Veranstaltungen.

Damit das Studium neben dem Beruf gelingt und nachhaltig wirkt, ist eine aktive und neugierige Beteiligung in den Lehrveranstaltungen hilfreich. Auch dies spiegeln die Erfahrungen im berufsbegleitenden MBA-Studium an der Hochschule Niederrhein wider: Je häufiger die Lehrveranstaltungen besucht werden und je intensiver die persönliche Beteiligung ist, desto höher ist der Studienerfolg.

Eine hohe Partizipation und Interaktion helfen dem Studierenden, neues Wissen an bisher Erlerntes anzuknüpfen und in den beruflichen Kontext einzubinden. Studierende, die den Inhalten des Studiums neugierig begegnen und sich intensiv am fachlichen Austausch mit den Lehrenden und den Kommilitonen beteiligen sind erfolgreicher als solche, die mit einer „Entertain-me, please-Grundhaltung“ ein Studium neben dem Beruf absolvieren.

Strukturieren Sie Ihren Alltag soweit wie möglich.

Das berufsbegleitende Studium kann zu einer starken zeitlichen und körperlichen Belastung werden. Um diese Belastung zu bewältigen helfen Rituale und Routinen, z. B. ein möglichst klarer Alltagsrhythmus: Planen Sie feste Zeiten für Lernphasen ebenso ein wie für sportliche Aktivitäten und soziale Kontakte.

Feiern Sie Zwischenerfolge und lassen Sie sich von eventuellen Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen.

Zudem hilft eine kontinuierliche Selbstreflexion, insbesondere auch im Umgang mit Rückschlägen, die gegebenenfalls auftreten können, z. B. wenn einzelne Prüfungen wiederholt werden müssen. Oft erweisen sich solche Rückschläge im Nachhinein als wertvoll. Von Zeit zu Zeit sollten Sie sich aber auch belohnen und Zwischenerfolge feiern.

Nach dem Studium: Nutzen Sie die freie Zeit sowie Ihre erweiterte Wissens- und Kontaktbasis.

Absolventinnen und Absolventen des berufsbegleitenden MBA-Studiums an der Hochschule Niederrhein berichten davon, dass sie nach dem Studium erst einmal wieder lernen mussten, mit ihrer freien Zeit umzugehen. Freunde, Familien und auch weitere Aufgaben im Beruf helfen aber, die frei gewordenen Zeitfenster schnell zu füllen. Bei den zukünftig auftretenden Herausforderungen hilft nicht nur das im Studium erworbene Wissen, sondern auch das geknüpfte Netzwerk zu Kommilitonen und Dozenten sowie die durch das Studium weiter gereifte Persönlichkeit. Spätestens hier zeigt sich: Mit dem berufsbegleitenden MBA-Studium haben Sie in die eigene Zukunft investiert.

Mehr über den MBA:

Master BWL berufsbegleitend

Teilzeit Master

MBA Düsseldorf

MBA Köln

MBA Aachen